Regenwassernutzung

Regenwassernutzung

Die Regenwassernutzung ist längst zu einem wichtigen Bestandteil des ökologischen und ökonomischen Gesamtkonzepts sowohl für den privaten Haushalt, als auch für gewerbliche Anlagen geworden. In vielen Neubaugebieten ist die Regenwassernutzungsanlage in der Bauleitplanung vorgesehen. Aber auch die Nachrüstung in Altbauten bei Modernisierungen kann dem Kunden empfohlen werden, da sie Betriebswasser für Toilettenspülung, Gartenbewässerung und Wascheinrichtungen liefern kann.

Regenwassernutzungsanlagen sind beim Gesundheitsamt meldepflichtig. Die Trinkwasserverordnung, die AVBWasserV und die kommunalen Abwassersatzungen sind zu berücksichtigen. Für entsprechende Beratung sowie Instandhaltung und Wartung einer modernen Regenwassernutzungsanlage sind wir Ihr Partner.


Vorteile einer Regenwassernutzungsanlage:

Schonung der Trinkwasservorräte werden geschont
Geringere Belastung der Kanalisation und Kläranlagen bei Starkregen
Weniger Waschmittelverbrauch durch Verwendung von kalkfreiem, weichen Regenwasser beim Wäschewaschen
Dafurch geringere Gewässerbeslastung durch Nitrate
Reduzierung der Wasserrechnung
Je nach Kommune kann bei den Abwassergebühren oder Oberflächenabgaben gespart werden

(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken